AUS ZELLE WIRD TEAM
UMBAU BÜRO- UND VERWALTUNGSGEBÄUDE
CONCORDIA VERSICHERUNG

HANNOVER | DIREKTBEAUFTRAGUNG 2018 | LPH 1-5 FERTIGSTELLUNG 2019

Für die Concordia Versicherungsgruppe an der Karl-Wichert-Allee 55 wurden saboArchitekten beauftragt in Zusammenarbeit mit H&P Bauingenieure eine Büroumstrukturierung umzusetzen. Von den insgesamt vier Häusern des Bestandsgebäudes an der Karl-Wiechert-Allee in Hannover ist zunächst ein Haus als Pilotprojekt umgebaut worden. Aus der bestehenden Struktur mit Zellenbüros mit geschlossenen Fluren aus den 90er Jahren ist eine flexible, transparente Arbeitslandschaft entstanden, die eine offene Unternehmenskultur mit Räumen für Begegnungen und Austausch, aber auch konzentriertem Arbeiten ermöglicht. 

Es werden Räume für ein individuelles Arbeiten und eine gegenseitige Wahrnehmung und Orte für eine offene, gemeinsame Kommunikation geplant und umgesetzt. Zonierungen erfolgen über eingestellte, halbtransparente Boxen, die als Rückzugs- oder Besprechungsräume genutzt werden können. Diese Räume für ein konzentriertes Arbeiten und Besprechen werden aus flexiblen Systemtrennwänden gebaut. Zusätzlich fungieren halbhohe Loungemöbel „Alkoven“ als Elemente, die die Landschaft in unterschiedliche Raumsequenzen, mit unterschiedlichen Funktionen gliedern.

Das grundlegende Gestaltungskonzept konzentriert sich auf eine zeitlose, zurückhaltende Farbgebung, die einen wohnlichen Charakter hat. Ein grau melierter Fußboden kontrastiert harmonisch mit weißen höhenverstellbaren Tischmöbeln, die durch akustisch wirksame Wandpaneele in leuchtenden, beerigen Rot- und Blautönen begleitet werden. Ergänzend werden lichtgraue Akutstikpaneele aus Textil an den Schreibtischen eingesetzt, die gleichzeitig den Sicht- und Schallschutz gewährleisten. Für die telefonaktiven Arbeiten werden temporäre, schallabsorbierende Boxen vorgesehen, die auch in beerigen Farben gehalten werden.

Fotos: Olaf Mahlstedt