Mit Weitblick Erweiterung eines Büro- und Verwaltungsgebäudes

Seelze | Realisierung 2021

Ausgewählt aus einem kleinen Ideenentwurfsverfahren entstand die Aufgabe, für eine mittelständische Firma in Seelze einen dreigeschossigen Erweiterungsneubau an ein bestehendes Büro- und Verwaltungsgebäudes zu planen und zu realisieren.

Ziel der Erweiterung ist die funktionale Zentralisierung mit zukünftigem Umstrukturierungspotenzial des vormals an mehreren Standorten verteilten Betriebes an einem Standort. Hierfür wurden neben neuen Lagerflächen und einer neuen technischen Infrastruktur im Erdgeschossbereich ergänzende Büro- und Arbeitsflächen mit Besprechungsräumen notwendig.

Durch die Einbeziehung des bestehenden Treppenraumes in eine für alle Gebäudeteile dienende Erschließungs- und Kommunikationszone mit Einbau einer neuen großzügigen einläufigen Treppenanlage sowie eines bisher nicht vorhandenen Aufzuges erfährt der gesamte Gebäudekomplex eine deutliche funktionale und architektonische Aufwertung. Die T-förmige Gebäudeanordnung lässt eine äußerst effiziente Nutzung der einzelnen Arbeitsbereiche mit kurzen Wegen und direkten interdisziplinären Verknüpfungen zu.

Der Erweiterungsneubau interpretiert in seiner äußeren Erscheinung die Grundelemente des bestehenden Gebäudeteils neu im Sinne einer qualitativ hochwertigen Büronutzung und freundlicher Arbeitsatmosphäre. Auffälliges äußeres Merkmal ist die über die Sockelzone ragende Auskragung der oberen Geschosse in Richtung des kleinen angrenzenden naturbelassenen Birkenhains. Neben einem dadurch entstehenden architektonischen Spannungsmoment dient der Überhang auch der funktionalen Aufgabe gleichzeitig als überdachter Aussenbereich der Anlieferung der die Lagerflächen.

Im durchweg hell konzipierten Inneren schaffen durchlaufende Fensterbänder mit schmalen weißen Profilen einen uneingeschränkten Panoramablick in die Weite und lassen spannungsvolle Ausblicke auf den angrenzenden Birkenhain, den Mittellandkanal und die freie Landschaft zu.